Was ist Cortenstahl überhaupt?

Cortenstahl (Handelsbezeichnung COR-TEN-Stahl, auch als Kortenstahl bekannt) ist, generell betrachtet, ein wetterfester Baustahl.

Rostet Cortenstahl?

Lampe metallum aus CortenstahlJa, dies eine Art «Edelrost» wie Patina.
Cortenstahl bildet auf seiner Oberfläche durch Verwitterung unter der eigentlichen Rostschicht eine besonders dichte Sperrschicht aus Sulfaten oder Phosphaten aus, die den Stahl dadurch vor weiterer Korrosion schützt.
Es handelt sich dabei also «nur» um eine oberflächliche Korrosion.
Der Rost, wenn man so will, zerstört das Objekt, also in diesem Fall, die Lampe, nicht, wie dies bei einem herkömmlichen Baustahl der Fall wäre.

Wo wird Cortenstahl verwendet?

Aufgrund seiner Unempfindlichkeit gegenüber Witterungseinflüssen und seiner charakteristischen Patina (Edelrost) wird Cortenstahl auch für Akzente in der Architektur (Fassadenverkleidungen, Sichtschutz im Garten, usw.) oder bei Designobjekten wie Lampen und Skuplturen verwendet.

Wie lange hält Cortenstahl?

Wenn Cortenstahl im Freien verwendet wird, und dauernd der Witterung ausgesetzt ist, rechnet man mit einer Haltbarkeit von 10-15 Jahren pro mm Materialdicke. Bei einem Einsatz in der Wohnung hat diese Regel natürlich keine Gültigkeit.

Lampen aus Cortenstahl

Der Hersteller Artnic verwendet für verschiedene Designerlampen dieses Material für z.B. die Lampenfüsse (siehe Abbildung links).